• laurinfravi

Update Sommer 21



Hallo Zusammen


Ich melde mich mal wieder mit einer kleinen Zusammenfassung, was diesen Sommer so gelaufen ist.

Seit vergangenem Mai trainiere ich nun unter Ali Wolf und Daniel Hackhofer im Eliteteam von Swiss-Ski. Dank der Basis, die bei den Junioren erarbeitet wurde, gelang der Übergang zu den Herren sehr gut und ich habe das Training gut verkraftet. Angefangen haben wir im Mai mit einem Trainingslager in Engelberg. Auf 1800 Meter über Meer haben wir wertvolle Schneekilometer gesammelt. Am Schneegefühl haben wir dann nochmal im August, dieses Mal im Skitunnel von Oberhof. Ansonsten habe ich dieses Jahr intensiv an meiner Komplexleistung und an meiner körperlichen Leistungsfähigkeit gearbeitet.


Mitte August bekamen Lea Meier und ich dann die einmalige Möglichkeit uns am City Biathlon in Wiesbaden in einer Single-Mixed-Staffel zu beweisen. An diesem Showwettkampf mussten kurze Runden durch den Kurpark im Stadtzentrum der hessischen Hauptstadt gelaufen werden, zwischen denen in wunderschöner Kulisse über einen Brunnen geschossen werden musste. Bei 30 Grad und praller Sonne grosses Highlight vor tausenden Zuschauenden Laufen zu dürfen. Nach unserem Wettkampf stand dann der Hauptwettkampf unter anderem mit Dorothea Wierer und den Boe Brüdern auf dem Programm. Dementsprechend säumten auch viele Zuschauende die Strecke.

Mit Wettkämpfen ging es dann auch im September weiter. Am ersten Septemberwochenende sind wir in Hochfilzen bei den Austriacup Rennen mit internationaler Beteiligung aus Italien, Österreich, Deutschland und den USA an den Start gegangen. Mit einer 15. Tagesleistung am zweiten Tag konnte ich zufrieden und zuversichtlich weiter zu den nächsten Wettkämpfen. Das jährliche Nordic Weekend in Andermatt war wieder angesagt. Nach zwei Biathlonwettkämpfen und dem abschliessenden Berglauf, bei dem ich, trotz gesteigertem Gewicht, eine persönliche Bestleistung aufstellen konnte, hiess es dann erstmal Beine hoch und ein wenig entspannen.

Die Trainingspause passte gerade perfekt zusammen mit dem Studium. Hier habe ich anfangs September meine Semesterprüfungen zum politischen System in der Bundesrepublik Deutschland absolviert. Ob ich sie auch bestanden habe, kann ich euch leider noch nicht mitteilen, die Korrektur zieht sich noch hin.


Jetzt hat es draussen 8 Grad und um 19:00 Uhr ist es schon fast stockfinster. Kürbisse stehen auch wieder auf dem Speiseplan. Für uns Biathleten ein klares Zeichen: Die Saison nähert sich mit grossen Schritten.

In weniger als zwei Monaten stehen schon die ersten Wettkämpfe und in gut einem Monat bereits das erste Highlight auf dem Programm. Die Winter-Universiade 2021 in Luzern mit Biathlonwettkämpfen in der Lenzerheide werden für mich aufregende Heimrennen, bei denen ich mich gut präsentieren will. Neben der Universiade liegt der Fokus dieses Jahr auf dem IBU Cup. In der zweithöchsten Liga des Internationalen Biathlonsports gilt es auf sich aufmerksam zu machen und die älteren Athleten herauszufordern. Die Qualifikation für diese Wettkämpfe wird diesen Winter jedoch nicht ganz einfach. Es zanken sich viele Athleten um die fünf Plätze im IBU Cup. Deshalb heisst es vollen Fokus auf die Saison und auf die Vorbereitung.


Ich wünsche euch schöne Herbsttage


Laurin




Es freut mich, meinen neuen Kopfsponsor zu präsentieren. Dabei handelt es sich um die HMQ AG aus Thusis, ein schweizweit führendes Ingenieurs- und Planungsunternehmen. Ich freue mich sehr über die Zus